Eine Geschichte aus einer Dialysestation

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Mehr Zeit für Patienten

„Die Patienten freuen sich, wenn wir Zeit haben", sagt Anne-Marie Frieser. Denn das bedeutet auch mehr Lebensqualität für die Patienten.

Die Sicherheit von Patienten zu erhöhen und gleichzeitig die Arbeit von Medizinern und Pflegepersonal zu erleichtern, ist für B. Braun eines der Hauptanliegen bei der Weiterentwicklung von Therapien und Services. Für eine sichere Therapie zu sorgen, bedeutet auf einer Dialysestation unter Umständen sehr viel Bürokratie für das Personal. Dialyseärzte müssen die notwendigen Behandlungsparameter in Patientenblättern notieren, Pflegekräfte müssen diese Daten bei der Behandlung wiederum in die Dialysemaschine übertragen. Damit bei der Übertragung keine Fehler passieren, werden die Daten immer wieder kontrolliert. Viel Aufwand, der vor allem eines kostet: Zeit. Zeit, die nicht für die Betreuung von Patienten zur Verfügung steht.

Dabei geht es auch anders. Wie in der Dialysestation PDV in Nenzing im Vorarlberg. „Die Patienten freuen sich, wenn wir mehr Zeit haben, um ihre Sitzposition zu verbessern oder sie zuzudecken. Einfach für den Komfort der Patienten“, sagt Pflegeleiterin Anne-Marie Frieser. Kleine Dinge, die aber die Behandlung angenehmer gestalten und die Atmosphäre in der Dialysestation entspannen.

Wie das möglich ist? Die Einrichtung arbeitet mit dem Datenmanagement-System Nexadia, die Patientendaten elektronisch verwaltet. Jeder Patient hat eine Chipkarte, auf der seine Patienten ID gespeichrt ist. Damit werden alle notwendigen Daten zugeordnet, automatisch über das Netzwerk kommuniziert und gespeichert. Keine zeitintensive Pflege von Datenblättern, keine Eingabe einzelner Daten, keine aufwändige Lagerung. Die aktuellsten Daten sind immer verfügbar und können jederzeit über Nexadia aufgerufen werden. Weniger Aufwand und gleichzeitig mehr Sicherheit. „Ich weiß immer, dass die Pflegekräfte genau die Vorgaben bekommen, die ich bei der Visite vorgegeben habe, sagt Dr. Elisabeth Saurer, Ärztin für Allgemeinmedizin Dialysestation Nenzing.  „Und die Pflegekräfte können sich um die Aufgaben und die Patienten kümmern, die sie wirklich brauchen.“