information für    Betroffene und Angehörige

Product Quick Finder

Wählen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie.

Wie läuft eine Patientenübernahme ab?


Die oder der für Ihr Wohngebiet zuständige HomeCare Patientenmanager*in wird vom Krankenhaus kontaktiert. Wir kommen direkt ins Krankenhaus, stellen uns bei Ihnen vor und sprechen – je nach Bedarf - mit dem Pflegepersonal, mit den Diätolog*innen und der Ärztin bzw. dem Arzt und unterstützen beim Ausfüllen der Verordnung. Aus bestimmten Gründen, z. B. in Zeiten von Covid-19 kann dieser Schritt auch telefonisch erfolgen. Nach Unterfertigung des Rezeptes durch Ärztin oder Arzt senden wir dies an Ihre zuständige Krankenkasse und erwarten die Bewilligung. Nach Erteilung der Bewilligung setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung und vereinbaren einen Termin für die Lieferung der Produkte, die Sie benötigen, um zu Hause klinisch ernährt werden zu können. Außerdem vereinbaren wir einen Termin für eine Einschulung, bei dem natürlich auch gerne eine*r Ihrer Angehörigen oder auch eine Pflegefachkraft der mobilen Pflege anwesend sein kann. 
Für Sie ist also kaum etwas zu organisieren – wir achten darauf, dass Sie eine optimale Versorgung zu Hause erhalten.

Häufig gestellte Fragen zu parenteraler Ernährung

Häufig gestellte Fragen zu parenteraler Ernährung

Bei parenteraler Ernährung werden die Nährstoffe durch Infusion direkt in die Blutbahn verabreicht. Sie ist angebracht, wenn die oral und enteral aufgenommene Nahrungsmenge nicht ausreicht, um den Bedarf eines Menschen zu decken oder kontraindiziert ist.

Sie können uns gerne unter der kostenfreie Telefonnummer 0800 312478 erreichen. Wenn Sie direkt mit Ihrem zuständigen Außendienstmitarbeiter von B. Braun sprechen möchten, finden Sie die Kontaktdaten unseres Teams hier. Wir freuen uns auch über Ihre Anfrage per E-Mail unter homecare.at@bbraun.com.

Einschulung, Organisation, Lieferung und Nachbestellung ist für Sie ein kostenloses Service von uns. Sie zahlen lediglich die Rezeptgebühren. Abhängig von der Therapie sind das ca. zwischen 8-12 Rezeptgebühren pro Monat. 

Der Infusionsständer wird kostenlos von uns zur Verfügung gestellt. Desinfektionsmittel werden, abhängig von der Krankenkasse, teilweise ebenfalls bewilligt. Gerne können wir Ihr Anliegen auch telefonisch klären, damit Sie hier absolute Sicherheit und Transparenz haben. Sie können uns gerne unter der kostenfreie Telefonnummer 0800 312478 erreichen. Wenn Sie direkt mit Ihrem zuständigen Außendienstmitarbeiter von B. Braun sprechen möchten, finden Sie die Kontaktdaten unseres Teams hier. Wir freuen uns auch über Ihre Anfrage per E-Mail unter homecare.at@bbraun.com.

 

Wir besprechen mit Ihnen detailliert den Ablauf der Nachbestellung bei der persönlichen Einschulung. Auch alle notwendigen Formulare erhalten Sie zu diesem Zeitpunkt. Eine etwaige Nachbestellung wird direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. Als zusätzliches Service erhalten Sie vor der Anlieferung einen Anruf von uns, wann Sie mit der Lieferung rechnen können. 

 

Ja, Sie werden von uns persönlich direkt zu Hause in Ihrer gewohnten Umgebung mit unseren Produkten eingeschult. Zusätzlich erhalten Sie nach der Einschulung eine bebilderte Schritt-für- Schritt Anleitung, sowie Zugriff auf ein Video, in dem Sie den Ablauf nach der persönlichen Einschulung unbegrenzt ansehen können. Damit möchten wir Ihnen zusätzliche Sicherheit beim Umgang mit parenteraler Ernährung geben.

Die Vorbereitung und Verabreichung der parenteralen Ernährung kann durch Sie persönlich, durch Angehörige oder durch die mobile Hauskrankenpflege erfolgen.

Unsere Erfahrung zeigt, dass es sehr viele Patient*innen gibt, die mit der heimparenteralen Ernährung bereits jahrelang sehr gut zurechtkommen.

Die meisten Patient*innen entscheiden sich dafür, die Ernährungstherapie während der Nacht durchzuführen. Im Regelfall erfolgt die Verabreichung parenteraler Ernährung einmal pro Tag. Die genaue Therapie wird von Ihrem behandelnden Arzt festgelegt.

Abhängig von der Therapie können Sie von einer Dauer von ca. 12 bis 14 Stunden ausgehen.

Während der Verabreichung dürfen Sie nicht duschen. Davor oder danach ist das problemlos möglich, sofern Sie einen geeigneten, duschfesten bzw. wasserabweisenden Verband auf Ihrem zentralen Zugang (PICC oder Port a Cath) platziert haben. 

Wichtig ist, dass Sie bei der Entlassung eine Portkanüle im Port platziert bekommen haben, da wir nur so eine lückenlose Ernährungstherapie gewährleisten können.

Wir begleiten, betreuen und beraten Sie während der gesamten Therapiezeit. Wichtig ist die Beachtung der Hinweise bei der Einschulung, sowie hygienisch sauberes Arbeiten. 

Ja, wir haben Ernährungspumpen in unserem Sortiment, die wir zur Verfügung stellen. Die verständliche Einschulung der Produkte, insbesondere der Pumpe, ist Teil unserer Dienstleistung und maßgeblich ausschlaggebend für die Therapie.

Häufig gestellte Fragen zu enteraler Ernährung

Häufig gestellte Fragen zu enteraler Ernährung

Als enterale Ernährung bezeichnet man die Zufuhr der Makro- und Mikronährstoffen mittels Ernährungssonde unter Einbeziehung des Magen-Darm-Trakts. Sie wird alleine oder in Kombination mit der parenteralen Ernährung oder in Kombination mit der oralen Ernährung angewendet. Eine enterale Verabreichung der Nahrung über eine Sonde setzt voraus, dass der Magen-Darmtrakt fähig ist, die zugeführte Nahrung auch zu verarbeiten. 

Die Verwendung einer automatischen Infusionspumpe ist nicht zwingend erforderlich. Sondennahrung kann auch über eine Schwerkraftleitung verabreicht werden. 

Wir besprechen den Ablauf der Nachbestellung bei der persönlichen Einschulung im Detail mit Ihnen. Auch alle notwendigen Formulare erhalten Sie zu diesem Zeitpunkt. Eine etwaige Nachbestellung wird direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. Als zusätzliches Service erhalten Sie vor der Anlieferung einen Anruf von uns, wann Sie mit der Lieferung rechnen können. 

Einschulung, Organisation, Lieferung und Nachbestellung ist für Sie ein kostenloses Service von uns. Abhängig von der Krankenkasse kann es passieren, dass nicht die gesamte Nahrung bewilligt wird. Ist das der Fall, müssten die Kosten von Ihnen übernommen werden. 

Sie erhalten bei jeder Nachbestellung die notwendigen Verbandstoffe dazu bewilligt und geliefert. Wir besprechen den Ablauf der Nachbestellung bei der persönlichen Einschulung im Detail mit Ihnen. Auch alle notwendigen Formulare erhalten Sie zu diesem Zeitpunkt. Eine etwaige Nachbestellung wird direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. Als zusätzliches Service erhalten Sie vor der Anlieferung einen Anruf von uns, wann Sie mit der Lieferung rechnen können. 

Bei Spritzen handelt es sich um Einmal-Medizinprodukte, die steril und einzeln verpackt sind. Einmalprodukt bedeutet, dass das jeweilige Produkt nur für einen Vorgang einmal verwendet werden darf.  

Noch mehr zu enteraler Ernährung

Da die Sondennahrung direkt in den Magen-Darm Trakt verabreicht wird und nicht mit den Geschmacksknospen der Zunge in Berührung kommt, können Sie die Nahrung nicht schmecken. 

Das ist abhängig davon, ob die Sondennahrung als Ergänzung zur Nahrungsaufnahme verschrieben wurde oder diese zu 100 % ersetzt. Sollte letzteres der Fall sein, dann muss die Sondennahrung täglich zugeführt werden, da es sonst zu Mangelernährung kommen kann. Sollte die Sondennahrung als Ergänzung verschrieben worden sein, so ist es nicht zwingend notwendig diese täglich zu verabreichen.
In beiden Fällen ist die tägliche Spülung der Sonde wichtig, damit Verunreinigungen vermieden werden. 

Nutricomp® Trinknahrung soll bei Zimmertemperatur nicht über 25° C gelagert werden. Selbstverständlich können Sie die Produkte auch im Kühlschrank oder trockenen Kellerräumen aufbewahren.  

Selbstverständlich ist es möglich, dass Sie Nutricomp® Trinknahrung zu verfeinern. Finden Sie Ideen dazu unter folgendem Link.  

Da uns die Erfahrung gezeigt hat, dass vor allem würzige Ausführungen für Patient*innen wichtig sind, haben wir auch Nutricomp® Soup in unserem Portfolio. Wir bieten aktuell Nutricomp® Gemüsesuppe und Nutricomp® Hähnchencurry mild an. Beide eignen sich hervorragend zur Verfeinerung von Suppen oder Currygerichten. LINK

Nutricomp® Trinknahrung darf erhitzt werden, auch in der Mikrowelle. Bei letzterem beachten Sie bitte die Verwendung mikrowellen-geeigneten Geschirrs. Die Trinknahrung sollte  auf keinen Fall zum Kochen gebracht werden, da sonst wichtige Nährstoffe verloren gehen können.

 

Kontakt und Downloadbereich

Downloadbereich

Beschreibung Dokument Link
ONCC Broschüre Vermeidung von Gewichtsverlust bei onkologischer Erkrankung
pdf (572.3 KB)
Remune Broschüre Produktinformationen zu Remune Trinknahrung
pdf (2.9 MB)
Nutricomp Broschüre Produktinformationen zu Nutricomp Trinknahrung
pdf (21.3 MB)
Nutricomp Kochbuch Rezepte mit Nutricomp
pdf (1.2 MB)
Remune Kochbuch Rezepte mit Remune
pdf (8.3 MB)
Leitfaden Ernährung bei Krebserkrankung Ernährung bei Krebserkrankung
pdf (11.3 MB)